NLP Trainer

NLP Trainer Claro Nürnberg

Unsere neue Trainerausbildung für 2018 wird vorausssichtlich noch im Juli 2017 terminiert!

Schwerpunkte der NLP-Trainer-Ausbildung

1. Entwicklung der eigenen Trainerpersönlichkeit bzw. des eigenen Trainerprofils

Wir beschäftigen uns mit der eigenen Rolle und Persönlichkeit als Trainer(in). Sie stellen sich u.a. folgende Fragen:

  • Was macht einen guten bzw. hervorragenden NLP-Trainer aus?
  • Was für ein Trainer möchte ich sein?
  • Meine Visionen und Ziele als Trainer?
  • Was bedeutet es für mich, zu führen und zu lehren?
  • Souveränität im Umgang mit kritischem Feedback
  • Welche Eigenschaften, Fähigkeiten und Werte möchte ich als Trainer weiter- entwickeln?
  • Wie ist meine Identität und Zugehörigkeit als Trainer?

Anhand der Dilt´schen Ebenen und anderer Methoden entwickeln und präzisieren Sie Ihr eigenes Trainerprofil.

2. Gruppenprozesse erkennen und steuern

Ein weiterer Hauptaspekt der NLP-Trainer-Ausbildung ist die Analyse und Steuerung von Gruppenprozessen. Wir gehen folgenden Fragen nach:

  • Wie entwickeln sich Gruppen, wie entsteht Gruppendynamik?
  • Welche Rolle haben Teilnehmer in der Gruppe?
  • Wie kann der Trainer Gruppenprozesse steuern und nutzen?

3. Erweitern der eigenen Sprach- und Kommunikationsfähigkeit in Gruppen

Die Leitung von Gruppen erfordert ein geschicktes Anwenden von sprachlichen Mustern. Im Vergleich mit der Einzelarbeit ist es in Gruppen aufwändiger und erfordert mehr Beobachtungs- und Sprachfähigkeiten, Menschen zu motivieren und zu unterstützen. Wir werden uns mit fortgeschrittenen NLP-Sprachmustern, z.B. Nested Loops beschäftigen. Lernen Sie die Multi-Level-Kommunikation für Gruppen zu erweitern.

4. Didaktische und methodische Präsentationsfähigkeiten

Wir trainieren die erfolgreichsten didaktisch-methodischen Präsentationstools. Sie halten während der Ausbildung verschiedene Präsentationen, die auf Video aufgezeichnet und anschließend reflektiert werden. Sie erhalten Feedback und haben die Möglichkeit, unterschiedliche Stilmittel einzusetzen.

5. Kritisches Hinterfragen der NLP-Formate und der NLP-Grundannahmen

Die NLP-Formate werden reflektiert und auf ihre Anwendbarkeit, Möglichkeiten und Grenzen überprüft. Das kritische Hinterfragen der Grundannahmen des NLP unterstützt Sie als Trainer, noch mehr Hintergründe zu durchschauen und mit Fragen aus der Gruppe verantwortungsvoll umgehen zu können.

Die Ausbildungsinhalte orientieren sich am Curriculum des DVNLP.

Supervision

Die Teilnehmer werden während der Ausbildung Seminare mit internen und externen Teilnehmern durchführen und diese in mind. 15 Supervisionsstunden analysieren und besprechen. Die Supervisionsstunden werden zusätzlich zu der Ausbildung vereinbart und können bei uns oder einem anderen NLP Lehrtrainer genommen werden.

Termine

Die Ausbildung wird gerade terminiert, bitte sehen Sie Ende Juli noch einmal nach! (22 Tage, mind. 130 Stunden)

Teilnahmevoraussetzungen

Vorraussetzung zur Teilnahme ist das erfolgreiche Bestehen der vorangehenden NLP-Practitioner-Ausbildung (DVNLP) und NLP-Master-Ausbildung (DVNLP) oder vergleichbare Abschlüsse und mindestens 2 Jahre NLP-Erfahrung seit Beginn der NLP-Practitioner-Ausbildung.

Die ersten 4 Ausbildungsblöcke können auch ohne diese Vorkenntnisse besucht werden, der Abschluss ist dann „Train the Trainer“.

Sollten Sie Ihre NLP Ausbildung bei einem anderen Institut mit einem anderen Abschluss gemacht haben, klären wir Ihre Teilnahme in einem gemeinsamen Vorgespräch ab.

Ausbildungskosten

Die Gebühr beträgt 590 € je Block oder 2.700 € für Sofortzahler

In der Seminargebühr enthalten sind die Seminarunterlagen, Zertifizierungsgebühr sowie Seminargetränke und kleine Pausensnacks (Obst, Kekse).

Inhalte der NLP Trainer Ausbildung (Curriculum DVNLP)

Präsentations-Design:

Sie trainieren, bei Präsentationen einen geeigneten Eröffnungs- und Abschlussrahmen zu setzen. Wir befassen uns auch mit dem Formulieren von Zielen unserer Präsentationen und dem Abgleich von Zielen und Ergebnissen der Seminarteilnehmer.

Sie lernen unterschiedliche Informationsvermittlungsstile kennen und wenden diese praktisch an. Wir werden die methodische Planung von Präsentationen unter Berücksichtigung verschiedener Repräsentationssysteme erarbeiten sowie die verschiedenen Meta-Programme von Teilnehmern und Trainer berücksichtigen. Ein weiterer Schwerpunkt ist das Erlernen bzw. Vertiefen von unterschiedlichen Lernstrategien.

Rapport, Pacing und Leading von und mit Gruppen:

Da sowohl der Rapport zur Gruppe als auch zu den einzelnen Teilnehmern wichtigste Voraussetzung eines gelungenen Trainings ist, werden wir auf den unterschiedlichen Ebenen und mit verschiedenen Methoden Pacing- und Leading- Strategien trainieren sowie den Aufbau eines ressourcevollen Trainerstates. Methoden sind z.B.:

  • Trainerstate verankern
  • Zustände in Gruppen elizitieren
  • Gruppenrapporttechniken
  • Verdecktes Ankern, analoges Markieren u.a.

Herstellen einer das Lernen unterstützenden Atmosphäre:

Dabei untersuchen wir die Frage, wie die Atmosphäre in Gruppen beschaffen sein muss, damit effektiv und leicht gelernt wird, und wie eine solche Atmosphäre kreiert werden kann.

Trainings- und Übungs-Design:

Wir beschäftigen uns dabei mit

  • der Zieldefinition von Übungen,
  • mit offenem und verdecktem Lernen,
  • der Integration und dem Nutzen von schon Gelerntem,
  • Trennung von Wahrnehmung und Bewertung bei Gruppenphänomenen,
  • sinnesspezifisches Feedback für Gruppen und Gruppenprozesse,
  • flexible Anpassung an die Fähigkeiten der Gruppe,
  • Future Pace der Lernergebnisse

Metaphorische Prozessinstruktionen und Preframings:

Sie erfahren und trainieren, wie man Prozesse in Gruppen anregen und begleiten kann, z.B. mit

  • Nested Loops
  • dem Michael-Grinder-Format
  • Metaphern
  • Spielen und Übungen
  • Chunking
  • 4-Mat-System

Preframings sind hypnotische Sprachmuster, die sich als Störungsprophylaxe definieren lassen. Potenziellen Störungen wird der Wind aus den Segeln genommen, indem sie vorangekündigt werden. Wenn sie dann auftreten, haben sie ihre störende Kraft verloren.

Aufbau von Demonstrationen:

Da die Demonstrationen helfen, genauer zu lernen und sich über Modelling und Reflexion neue Fähigkeiten anzueignen, ist es wichtig, dass der Trainer auf die Auswahl des Demoteilnehmers achtet. Sie lernen Regeln zur Durchführung der Demo, Einbeziehung der Gruppe, Erläuterungen zur Demo usw.

Geben von Feedback auf verschiedenen Ebenen für Gruppen und Einzelne:

Als NLP Trainer ist es wichtig, den Teilnehmern von Seminaren und Ausbildungen konstruktives, unterstützendes Feedback geben zu können, damit sich diese weiterentwickeln. Erweitern und vertiefen Sie Ihre bisherigen Feedbackmöglichkeiten in dieser Ausbildung.

Interventionen mit Einzelnen und Gruppen planmäßig (pro- und reaktiv) durchführen, sowie Umgang mit Störungen, Kritik, Ablehnung und problematischen Verhaltensweisen von Gruppenmitgliedern utilisieren können.

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someonePrint this page